Seite 1 2 3 4 5 6

 

Stein-Meteorite

 


Chondrite

Chondrite

Kohlige Chondrite (C-Chondrite)

CI-Chondrite

CM-Chondrite

CV-Chondrite

CO-Chondrite

CR-Chondrite

CK-Chondrite

CH-Chondrite

Gewöhnliche Chondrite (H, L, LL-Chondrite)

H-Chondrite

L-Chondrite

LL-Chondrite

Enstatit Chondrite (E-Chondrite)

Rumuruti Chondrite (R-Chondrite)

Andere Chondrite (K, F, B-Chondrite)

Kakangari Chondrite (K-Chondrite)

Forsterit Chondrite (F-Chondrite)

"Bencubbinite" (B-Chondrite)

 

 

 

 

Gewöhnlicher Chondrit

Chondrite sind die wohl ursprünglichste Materie, die bekannt ist. Diese Meteorite entstanden gleichzeitig mit unserem Zentralstern, der Sonne, indem sie aus dem präsolaren Urnebel in Form kugelartiger Gebilde, den sogenannten Chondren, auskristallisierten. Diese Chondren verdichteten sich zusammen mit anderem präsolaren Material zu kleinen und grösseren Brocken und blieben die folgenden 4,5 Milliarden Jahre mehr oder weniger unverändert.

Chemisch ähneln die Chondrite allgemein der Sonne, wenn man einmal vom Verlust aller flüchtigen Elemente wie Helium und Wasserstoff absieht. Aber je nach dem Ort, in dem die jeweiligen Chondrite im präsolaren Urnebel auskristallisierten sind sie doch signifikant verschieden, so dass zahlreiche Gruppen und Clans unterschieden werden, die weiter unten im einzelnen beschrieben werden.

Neben der Trennung in Clans und Gruppen werden Chondrite allgemein nach sogenannten petrologischen Klassen unterschieden, einer Skala von 1 bis 7, die Aufschluss über den Differenzierungsgrad des einzelnen Chondriten gibt. Die Klassen 1 und 2 kommen nur bei kohligen Chondriten vor und bezeichnen Meteorite mit spärlichen, kleinen Chondren, in denen eine Veränderung durch Oxidation und Wasser stattgefunden hat. Die Klasse 3 bezeichnet Meteorite mit grossen, klaren Chondren, die nahezu unverändert geblieben sind, während die Klassen 4 bis 6 Chondrite bezeichnen, die in ihrer Geschichte zunehmend erhitzt und hierdurch verändert wurden. Die Chondren werden mit höherem petrologischen Grad immer undifferenzierter und verschmelzen mit der Matrix. Die Klasse 7 umfasst schliesslich Meteorite, deren chondritische Natur nur noch durch die chemische Zusammensetzung klar wird. Sie enthalten keine Chondren mehr und bilden eine Art Übergang zu den Achondriten.

 

 

 

Kohlige Chondrite
Gewöhnliche Chondrite
Enstatit, Rumuruti und andere Chondrite

Achondrite